Monatsarchiv für Juni 2009

Zerbrechende Seelen

Dienstag, den 30. Juni 2009

Michael Robotham: Dein Wille geschehe

Via Handy, allein durch Worte treibt ein Unbekannter zwei Frauen in den Tod. Ohne viel Blut und Gemetzel legt Michael Robotham in seinem vierten Thriller um den klinischen Psychologen Joe O’Loughlin ein hochspannendes Buch vor, das einen auf den ersten Seiten ganz perfide bei tiefen Ängsten packt und festhält.

Schiffbruch mit Nolde

Montag, den 29. Juni 2009

Krischan Koch: Flucht übers Watt

Vor achtzehn Jahren stahl Harry Oldenburg vier Gemälde von Emil Nolde. Eines musste er auf seiner Flucht verstecken, nun kommt er zurück, um es zu holen. Ein erstaunlich munter geschriebenes Debüt, das aber letztlich schwarzen Humor mit Kaltschnäuzigkeit verwechselt.

Leben ohne Grenzübergang

Samstag, den 13. Juni 2009

Jochen Rausch: Restlicht

Vor dreißig Jahren verschwand seine Freundin ohne ein Wort. Seitdem ist Peter Bloom besessen: von Astrid, von ihrem Verschwinden, von der Vergangenheit. Ein Roman über das unbewegliche Verharren im Niemandsland der Verdrängung und Verklärung.