Monatsarchiv für April 2012

Eine leichtfüßige Gratwanderung zwischen Surrealem und Handfesten

Montag, den 30. April 2012

Fred Vargas: Die Nacht des Zorns

Fred Vargas legt mit »Die Nacht des Zorns« ihren siebten Kriminalroman mit Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg und seiner eigenwilligen Mitarbeiterschar vor.

Die Abwesenheit von Leidenschaft

Montag, den 23. April 2012

Mark Boog: Mein letzter Mord

Ein unauffälliger namenloser Polizist verliert jeden Halt, beginnt kurz zu leben und rutscht dann weg – durchaus faszinierend geschrieben, aber in letzter Konsequenz nicht mutig genug.

Von abgebrühter Dreistigkeit und poetischer Skurrilität

Montag, den 16. April 2012

Oliver Harris: London Killing
Arne Dahl: Gier
Fred Vargas: Die Nacht des Zorns

Großaufgezogene Betrügereien, organisierte Kriminalität und ein mittelalterliches Geisterheer bilden die Ausgangspunkte für drei eindrucksvolle Kriminalromane.

Jenseits der Propaganda

Donnerstag, den 12. April 2012

Robert Brack: Unter dem Schatten des Todes

Ein historischer Roman mit einer Mission – kann das gut gehen? Durchaus: wenn nicht nur gut recherchiert, sondern auch vernünftig geplottet wird und die Figuren glaubhaft gestaltet sind.

Das Lied des Blutes

Montag, den 2. April 2012

DVD-Box: Hautnah – Die Methode Hill. Die komplette Serie

Die TV-Serie »Hautnah – Die Methode Hill« bietet übersteigerte Grausamkeiten, raffinierte Serienmorde und ein stimmiges Konzept.