Monatsarchiv für Juli 2009

Dunkle Risse in pittoresker Oberfläche

Samstag, den 25. Juli 2009

Bernhard Jaumann: Die Vipern von Montesecco, Die Drachen von Montesecco & Die Augen der Medusa

Montesecco ist ein winziges Dörfchen in den italienischen Marken. Fast vergessen liegt es abgelegen in den Bergen, gezeichnet von stillem Verfall. Nur noch siebenundzwanzig Menschen leben hier ständig – zumindest zu Beginn von Bernhard Jaumanns Trilogie. Am Ende werden es deutlich weniger sein.

Verborgene Leidenschaften

Freitag, den 17. Juli 2009

Iain McDowall: Gefährliches Wiedersehen

Der junge Geschichtsprofessor Roger Harvey wird erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden. Auf den ersten Blick scheint es keinen Grund zu geben, warum jemand den unauffälligen Historiker derart hätte hassen sollen. Doch ein zweiter Blick zeigt: Hier hat jeder etwas zu verbergen. Und zum Glück ist der klaren Blick eine der Stärken des Autors.

Der ganz normale Wahnsinn

Sonntag, den 12. Juli 2009

Stuart MacBride: Der erste Tropfen Blut & Blut und Knochen

Regen und Blut, kalter Wind und bizarre Verbrechen, geboren aus der Absurdität das schlichten Alltags kennzeichnen die Krimis von Stuart MacBride: hochgrotesk und mit intelligentem, untrüglichem Blick für die tatsächlichen Verhältnisse.

Mumie allein genügt nicht

Donnerstag, den 2. Juli 2009

Tess Gerritsen: Grabkammer

Eine zu junge Mumie, ein recht aktueller Schrumpfkopf und eine frische Moorleiche weisen die vorhersehbare Spur zu einem vorhersehbaren Serienmörder, der trotz vorhersehbarer Überraschungen auf vorhersehbare Weise gefasst wird. Der siebte Band von Tess Gerritsen um Detective Jane Rizzoli und Pathologin Maura Isles bietet nur lieblose Langeweile.